Förderprogramm Soziale Innovation

Qualitätskriterien und Wissensplattform 

 
Auftaktworkshop mit unseren Zukunftsorten
EU_Sozialfonds_links.jpg
MASGF_RGB_breit.jpg
 

Das Projekt “Qualitätskriterien Netzwerk Zukunftsorte” wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.
Im Zuge eines 6-monatigem Entwicklungsprojekts sollen Qualitätskriterien entwickelt und eine Wissensplattform konzipiert werden. Ziel des Netzwerks ist es, den Betrieb bestehender und den Aufbau weiterer Zukunftsorte zu unterstützen.

 

Entwicklung von Qualitätskriterien

Was ein Projekt als Zukunftsort qualifiziert, sollen künftig konkrete, überprüfbare Kriterien definieren. Diese Kriterien sind Grundlage für alle Projekte, die Teil des Netzwerk Zukunftsorte sein wollen. Die Kriterien sollen den nachhaltigen Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten begünstigen, die nachhaltige Steigerung der Lebensqualität im regionalen Umfeld der Projekte fördern und u.a. gezielt Impulse für den vermehrten Zuzug von Familien und Fachkräften setzen.

Als konkretes Ergebnis  des Entwicklungsprojekts soll folgendes entstehen:

  • Ein Katalog mit konkreten überprüfbaren Kriterien zur Definition eines Zukunftsorts.

  • Eine Bewertungsmatrix zur Ermittlung von Zukunftsorte-Potenzial

Planung einer Wissensplattform

Konzept und Umsetzungsplan für den Aufbau einer webbasierten Wissensplattform, welcher in einer späteren Ausbaustufe umgesetzt werden kann. Hierzu gehört die Konzeption von

  • Inhalte und Kategorien 

  • Webdesign- und Technik-Briefing 

  • Arbeits- und Finanzplan 

Wissensaustausch und das Zusammentragen von Wissen sind Hauptziele des Netzwerk Zukunftsorte. Verschiedene Zielgruppen sollen davon profitieren: Die Netzwerk-Mitglieder, Kommunen, Interessierte Städter und Unternehmen.